Remix Accapella Packet !

endlich, vor weihnachten, liegt es bereit, um unter den nadelbaum gelegt zu werden und knapp eine woche zeit um einen fetten remix/mashup/refix was auch immer für die sylvesterparty zusammen zu basteln: das accapella packet zur platte mit classless kulla und mir. zwar hat seinerzeit der kulla bei sich auf dem blog eine remix-umfrage gestartet, um die top drei remixwünsche zu ermitteln, aber es kommt eben oft anders als erwartet. daher gibts jetzt ein packet mit nur accapella spuren von einigen (und wenn ich sage einige meine ich das auch so) tracks der cd zum selber musikdrunterlegen (oder drüber (oder beides)). benutzerfreundlich ist im titel der dateien die korrekte bpm (bangs pro marmeladenbrote) angegeben damit gleich frisch angefangen werden kann. dagegen benutzerunfreundlich ist das file format, es heisst .ogg. wem das nix sagt kann ich jetzt auch nicht helfen, aber das wurde ja auch gewählt damit nur die krassomatischten geeks und 31373 nerds an den stücken rumpfuschen können und ausserdem war das das einzige pressbares format was mein supercomputer ausgeben konnte.

genug gelabert – hier kann gesaugt werden (63,3 Megabytes – 67.435.874 Bytes):
http://istari.hfbk.net/xch/nein_nein_das_ist_nicht_der_kommunismus_accapellas.zi

achja welche stücke jetzt genau darin ist überraschung (suprise).

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email

8 Antworten auf “Remix Accapella Packet !”


  1. 1 Oona 24. Dezember 2008 um 12:50 Uhr

    Gibz für das Weglassen der Instrumentalspuren auch ne Ausrede? Weil so find ich das erstmal ganz schön lame: mashups machen ist ja schon nett, aber ich hatte mich doch auf alles gefreut. Ist hier Eitelkeit am Werk, dass du dir nicht an deinen Beats herumpfuschen lassen willst? Oder willst du wen ärgern?

  2. 2 istari 24. Dezember 2008 um 20:37 Uhr

    die instrumentalspuren sind nicht „wirklich“ weggelassen, sie kommen nur später. für die drei dingens titel in der umfrage von classless werden in kürze die spuren mit würtze bereitgestellt. accapellas sind eh das wichtigste, der rest ist ja mehr oder wniger austauschbar.

  3. 3 istari 24. Dezember 2008 um 20:44 Uhr

    ahja gibt ja keinen unterschied zwischen mashup / remix / refix. mashup bezeichnet auch eher eine bestimmte rythmische struktur im jungle hardcore.

  4. 4 Oona 27. Dezember 2008 um 0:05 Uhr

    Worte bezeichnen durchaus auch mal in verschiedenen Kontexten nich genau das gleiche. Whatever. Freut mich, dass ich an der Stelle bloß paranoid war!

  5. 5 istari 27. Dezember 2008 um 0:22 Uhr

    na welchen remixmashupedit gibts dann bald zu hören?

  6. 6 Remixer 27. Dezember 2008 um 1:48 Uhr

    Es gibt in der PHASE ZWEI einen Artikel zum Remixen.

  7. 7 istari 27. Dezember 2008 um 2:20 Uhr

    nö da ist kein artikel….

    ausserdem was soll mir so ein artikel sagen was ich eh schon weiss… gähn.

  1. 1 classless Kulla » Blog Archive » Was er uns bescheret hat - Remix! Pingback am 25. Dezember 2008 um 13:09 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.