Archiv für November 2007

Follow The Leader

»Ein internationales Team von Wissenschaftler hat erstmals experimentell gezeigt, dass Roboter allein durch ihr Verhalten eine Gruppe von Küchenschaben zielgerichtet beinflussen können.« Soweit hört sich das Spannend an, eine Gruppe von Küchenscharben werden von einer kleineren Gruppe, von autonomen Robotern angeführt, doch weiter heisst es: »Normalerweise bevorzugen Küchenschaben möglichst dunkle Ecken als Versteck. Halloy und Kollegen bot den Schaben nun innerhalb einer kreisförmigen Arena zwei verschieden helle Unterstände an. Dann setzten die Wissenschaftler zu der kleinen Schaben-Gruppe einige autonome, mobile Reihe von Roboter, die sie zuvor mit einem Duftstoff präpariert. Die „InsBots“ waren darauf programmiert waren, sich ähnlich wie die Schaben zu verhalten: In zufällig ausgewürfelten Richtungen und unregelmäßigen Zeitabständen die Umgebung zu erkunden, sich nicht zu weit von anderen Individuen zu entfernen, die Helligkeit der Umgebung zu prüfen, Hindernissen auszuweichen und den Schutz es möglichst dunklen Unterstandes zu suchen. In ersten Experimenten konnten die Wissenschaftler zeigen, dass die Täuschung gelang. Programmierten sie die Roboter darauf, den helleren Unterstand zu bevorzugen, konnten diese ihre biologischen Artgenossen sogar aktiv beeinflussen. Obwohl in der Minderheit, konnten die Roboter die große Masse der Schaben in der Regel dazu bewegen, ihnen zu folgen.«.
Da frag ich mich ob es vielleicht der Duftstoff war der die bilogischen Schaben dazu veranlasste den Robotern zu folgen und nicht deren imitiertes Schaben verhalten. da wird später noch drauf eingegangen: »Wenn Ameisen beispielsweise in der Umgebung ihres Nestes nach Futter suchen, markieren sie ihren Weg mit speziellen Chemikalien – so genannten Pheromonen –, die andere Ameisen riechen können. Wenn sie mit Futter zu ihrem Bau zurückkehren, verstärken sie die Pheromonspur ihres Hinweges und veranlassen so andere Ameisen, diesem Pfad zu folgen. Diese positive Rückkopplung löst einen Selbstorganisations-Effekt aus: Mit der Zeit folgen immer mehr Ameisen dem stark duftenden Pfad und verstärken ihn so weiter, was wiederum dazu führt, dass noch mehr arbeitslose Ameisen rekrutiert werden und so weiter … «. aber was sind jetzt arbeitslose ameisen?

Der Artikel im Ganzen.

Unverbindliche Opposition

„wer sich mit der Opposition im Kopf zufrieden gibt, zieht sich in die bürgerliche Unverbindlichkeit zurück und trocknet darin aus.“
  - otl aicher »innenseiten des krieges«, fischer, Frankfurt am Main 1998