hans haacke – deichtorhallen

grosse schau des künstlers herr haacke, von 1959 bis jetzt. die deichtorhalle grossräumig ausgebaut mit viel platz in der mitte und aussenrum kleinen räumen. viel politische kunst, aufdeckungen von firmen geschäften im dritten reich und z.b. in südafrika. dabei auch viele arbeiten die sich kritisch mit kunst sponsoring als thema beschäftigen mit schon recht klaren zitaten von personen aus den höeren etagen von firman.
nun aber stutzig wurde ich in der zweiten kleinen kammer die ich betrat. freute mich über das was ich als erstes sah: eine zerbrochene schneeschaufel, stiel mit griff hing in der luft und vergoldete schaufelfläche auf dem boden. an der wand ein schild wo auf französisch in weiss auf blau stand: kunst & geld – in allen etagen. die beschriftung dieser installation sagte: „dieses werk hat einige anspielungen auf ready-mades von marcel duchamp“. na sowas hab ich gedacht. hätte ich nicht gedacht. frag mich aber nun ob das herr haacke so verfasst hat oder der kurator der deichtorhallen.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email

1 Antwort auf “hans haacke – deichtorhallen”


  1. 1 unkultur 19. Dezember 2006 um 19:36 Uhr

    Danke für den Tip – die Haacke Ausstellung in Berlin war auf jeden Fall sehenswert.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.