Verboten in Hamburg

Noch zweimal Schlafen dann trödeln die Punk Spunte aus Brezel Görings Ausbildungslager „Verboten in Deutschland“ im Gängeviertel ein, es wird ein Aufbau, Soundcheck, dann die drei Auftritte der Bands und ein überstürtzter abbau erwartungsvoll entgegengefiebert werden. Zahlreiches einschneien erwünscht. Ziehrt euch nicht und kommt am Freitag 19.9.14 in das Gängeviertel in Hamburg.

Es spielen auf: Eastie Ro!s, Mommy Boys und The Pissed Ones.

Hier noch Werbung:

The Map and The Territory

„any grid we use to organize our experience of the world is a model of the world and should not be confused with the world itself.“
- robert anton wilson

http://www.generalsemantics.org/wp-content/uploads/2011/04/gsb-65-wilson.pdf

Kilinker Betonu Kültür

am Freitag 11.7.2014 im Hafenklang, Oriental & Okzidental Breakbeat Madness

LIVE:
2/5 BZ ‚‘ Gezilla vs. Golden Nattoman ‚‘
Berbad : live sound & video manipulation
ZS : live electronic sound processing
( all istanbul )
http://2-5bz.tumblr.com/post/86853036748

Since 1986 Istanbul-based Serhat Köksal works as a multimedia artist with various projects in video, music and literary formats. Combining traditional Turkish music, noise, ambient, big beat and numerous other stylistical references, 2/5 BZ creates a distinct modern experimental sound bridging occident and orient. Characteristic for the work and output of 2/5 BZ is the balancing on the verge of trash and the continuous work with collages of music, cinema, speech and field recordings. So far, 2/5 BZ has performed at well-known festivals such as Club Transmediale in Berlin, collaborated with numerous musicians such as the English jazz-saxophonist Tim Hodgkinson (Henry Cow) and been presented, among others, by John Peel in his famous John Peel sessions on BBC. 2/5 BZ’s motto:

No Touristik , No Exotic

https://soundcloud.com/2-5bz

Platten- & LIVE-Support:

- Istari Lasterfahrer (HH / Sozialistischer Plattenbau)
https://soundcloud.com/sozialistischerplattenbau
-DJ DC Schuhe (Püdel / Travel By Goods / Bängkök)
https://soundcloud.com/dj-dc-schuhe
http://www.travel-by-goods.com/

EINTRITT FREI!!

Hafenklang, Goldener Salon, Hamburg

Stubreaks Bassnitz

Morgen – 5.7.2014 in Hamburg:

Auf ihren Fahrten hat die MS Stubnitz viele Freunde an Bord genommen. Heute kommen sie zurück, um dem Schiff ihren Soli zu geben. Deine 5 Euro gehen an den rostigen Kahn mit dem geilen Klang. Bass schiebt sich durch die Gänge, Beats knallen an die Wände und die Maschine gibt den Takt an. So klingt die Stubnitz.DISCO HOUSE BREAKCORE FOOTWORK INDUSTRIAL TRAP HARDCORE ACID BASS TEKNO JUKE MUSIC
u.v.m. 5 € Minimum Spende!

LADERAUM 4:
Warlock – UK (Rag & Bone)
Ely Muff – UK (Headfuk)
F#X & Nikae (Pan, Black Sites, Golden Pudel)
Christoph Fringeli (Praxis)
Istari Lasterfahrer (Sozialistischer Plattenbau)
Zombieflesheater ( The Clash of the Titans Berlin )
H-Kon ( The Clash of the Titans Berlin )
Sansculotte video

VORSCHIFF:
Joney & Phokus (WobWob, ill, Golden Pudel)
Terrorrythmus (Latenz)
Gwen Wayne & Jane (Tour de Farce, Keine Party!)
Henna Starla
Miel & Oswald Twist

MS Stubnitz
http://ms.stubnitz.com/

Bakenhafen – Kirchenpauerstr. 29
Hamburg

Planet der Habenichtse

„Ein Pärchen war in einer Ecke in sexuelle Vorspiele vertieft. Shevek wandte sich angeekelt ab. Egoisierten sie hier sogar beim Sex? Vor nicht gepaarten Personen zu streicheln und zu kopulieren war ebenso widerlich , wie vor Augen vor Hungernden zu essen.“

„Sie alle wirkten Besorgt auf ihn. Er hatte diese Besorgniss schon oft in den Gesichtern der Urrasti gesehen und sich darüber gewundert. War das so, weil sie, soviel Geld sie auch schon haben mochten, immer noch mehr verdienen zu müssen glaubten, damit sie nicht arm zu sterben brauchten? War es Schuldbewusstsein, weil es, sowenig Geld sie auch besitzen mochten, immer noch jemand gab, der weniger hatte? Was auch immer der Grund sein mochte, er verlieh allen Gesichtern eine gewisse Ähnlichkeit; und er fühlte sich sehr alleine unter ihnen.“

„Sprechen ist mit anderen teilen – eine kooperative Kunst.“

„Die Vorarbeiterin hatte zwar keine Erfahrung im Umgang mit einem Mob, aber die Leute hatten auch keine Erfahrung darin, sich wie ein Mob zu verhalten. Da sie Mitglieder einer Gemeinschaft waren und nicht Elemente einer Masse, waren sie auch nicht von Kollektivgefühlen beherrscht; es gab so viele verschiedene Gefühle hier wie es Menschen gab. Und da sie nicht auf die Idee kamen, ein Befehl könnte willkürlich sein, hatten sie auch keine Übung darin Widerstand zu leisten.“

Ursula K.LeGuin, Planet der Habenichtse

Yeatsie Girlz

dub yourself



Referer der letzten 24 Stunden:
  1. google.com (3)